StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Alex Bloom

Nach unten 
AutorNachricht
Alex Bloom

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 31.07.17

BeitragThema: Alex Bloom   Sa 12 Aug - 21:34



Alex Bloom
I'm dangerous so just stay away from me.




Spitznamen:selten Lex
Geburtsort: Dublin, Irland
Geburtsdatum:08.03.2002
Alter:18 Jahre alt
Geschlecht: männlich
Sexualität:heterosexuell
Gruppierung: mystisches Wesen
Nebenjob:Aushilfe im Comicbuchladen



Aussehen
take a look into the mirror
Größe: 1,87m
Gewicht: 79 kg
Haarfarbe: dunkelbraun bis fast schwarz
Augenfarbe: blau, verdunkeln sich aber um einige Nuancen bei Gebrauch seiner Fähigkeiten
Hautfarbe: leicht gebräunt
Kleidungsstil: lässig, locker, dunklere Farben
Besonderheiten: seine Augen und bei näherer Betrachtung die Sommersprossen auf seiner Nase
Allgemeine Beschreibung: Auf den ersten Blick wirkt Alex schon eher abweisend. Seine ganze Haltung spiegelt sein Selbstbewusstsein wieder, aber auch die Tatsache, dass er oft enttäuscht wurde und deswegen auch misstrauisch ist. An seinem Körper sind kleine Narben verteilt, die aber aussehen, als könnte es auch etwas vollkommen harmloses gewesen sein. Er ist weder übermäßig trainiert noch schlaksig. Er bewegt sich in einem guten Mittelfeld und tut nicht mal wirklich was dafür.
Er hat breite Schulter und besonders prägnant für andere Menschen sind seine Augen. Die fallen einem durch seine dunklen Haare auf Anhieb auf und besonders während er seine Fähigkeiten benutzt, leuchten sie intensiv. Alex achtet zwar auf Hygiene und dass er nicht vollkommen fertig aussieht, aber er kümmert sich recht wenig um die neuesten Trends oder die teuersten Sachen. Meist gibt er sich mit einer einfachen Hose, die weder zu eng noch zu weit ist, zufrieden und einem simplen Shirt. Er trägt so gut wie immer Sneaker und wenn er sich nicht wohlfühlt, trägt er einen Hoodie mit Kapuze, um sein Gesicht abzuschirmen. Er ist durchaus attraktiv, sieht sich selbst aber eher als ganz in Ordnung.


Character
aka your alter ego
Charakter: Alex ist nicht gerade einfach. Wie auch, wenn er von äußere Umständen und Einflüsse stark geformt wurde? In einem Paralleluniversum existiert vielleicht ein dauerhaft glückliche Version von ihm, doch in diesem Universum ist er eher mehr abwesend als wirklich da. Natürlich rührt das einerseits durch seine Fähigkeiten her. Wenn man die Fähigkeit hat, andere schreckliche Dinge sehen zu lassen und man ein Dämon ist, hat man automatisch das Gefühl etwas Böses und Schlechtes zu sein. Nicht, dass er sich selbst bemitleiden würde. Selbstmitleid trägt er genau so ungern wie neonfarbene Sachen. Er hat sich damit abgefunden, wie mit den meisten Sachen in seinem Leben. Das macht ihn auch so selbstständig und lässt ihn etwas älter wirken. Vielleicht sind das aber auch die Augenringe, die von harten Nächten zeugen, wo er sich im Bett rumwälzt, nachts joggen geht oder allgemein durch das Schulhaus schleicht. Meistens ist sein treuer Begleiter das Handy und seine Kopfhörer. Mit verschiedenen Liedern aus den unterschiedlichsten Musikgenre versucht er irgendwie auch seine Gedanken zu betäuben, die so in ihm rumschwirren. Dabei ist sein Lieblingslied wahrscheinlich 'Where is my mind' von Pixies sein liebstes, da es auch in seinem Lieblingsfilm, Fight Club, am Ende abgespielt wird. Alex ist aber keineswegs depressiv, traurig oder selbstmordgefährdet. Er fühlt eher eine permanente Last auf sich, die er eben auch alleine tragen muss, denn zuhause hatte er nicht wirklich Freunde. Natürlich hat er schon irgendwie soziale Kompetenzen, auch wenn sie etwas eingerostet sind und er etwas Zeit braucht um mit jemanden warm zu werden. Da gibt es sicherlich Ausnahmen, bei denen es ihm noch ein Stückchen leichter oder schwerer fällt. Er fühlte sich schon oft wie ein Einzelgänger und ihm war diese Rolle auch oft einfach lieber, da man auch seine Ruhe hat. Die Isolation tut aber auf Dauer nicht gut. Er kann mit niemanden über seine Sorgen oder Ängste reden und hat praktisch nur sich selbst. Nach dem Abschluss hat er auch nicht vor nach Hause zu gehen, sondern in Lekandra zu bleiben. Während der Schulzeit spart er sich bereits Geld für eine kleine Wohnung zusammen und arbeitet deshalb auch im Comicbuchladen. Denn auch wenn man es nicht auf den ersten Blick merkt, so ist er doch ein kleiner Nerd. Er liebt Comicbücher und auch Filme über alles, obwohl er sie sich oft nicht leisten kann. Geld allgemein betrachtet Alex immer als sehr wertvoll, da er es sich immer selbst verdienen muss. Umso mehr ist es verständlich, dass er Menschen, die Geld aus dem Fenster werfen als wäre es nichts, nicht ausstehen kann. Besonders den Hype um Markensachen kann er nicht nachvollziehen. Wenn er Kleidung braucht, kauft er eben billige und wenn für besondere Anlässe ein Anzug von Nöten ist, leiht er sich einen aus. Zum weiblichen Geschlecht hat er eine teils schwierige Beziehung. Durch den Einfluss seiner Mutter hat er das Gefühl, keiner Frau so richtig vertrauen zu können. Loyalität spielt dadurch auch noch viel mehr eine Rolle für ihn. Deswegen kann man ihn auch als Freund sehr schätzen, da er nicht nur sehr loyal und zuverlässig ist, sondern einen mit dem eigenen Leben beschützen würde. Er ist zwar kein Schlägertyp, würde aber schon zu Gewalt greifen, wenn es keinen Ausweg gibt. In einer Freundschaft würde er mehr aufgehen und sich vielleicht auch etwas fallen lassen können. Dabei würde sicher auch sein schräger Sinn für Humor ans Licht kommen und sein ansteckendes Lachen.

Vorlieben:Musik hören, Sport machen, Schlafen, Tiere
Abneigungen:Albträume, Moralapostel, seine Vergangenheit, sein Vater
Größte Angst:so zu werden wie sein Vater
besondere Fähigkeit: Da Alex ein Dämon ist, ist es ihm möglich die Wahrnehmung anderer Menschen zu verzerren. Im Negativen zum Beispiel indem er Menschen Blut sehen lässt, wo keines ist oder schlimme Szenarios vor ihren Augen aufblitzen lässt. Im Positiven kann er aber auch schöne Erinnerungen hervorrufen und zum Beispiel jemanden dazu bewegen eine Person attraktiv zu finden. Meist hängt das von seiner Stimmung und von der Beziehung zu der jeweiligen Person ab. Gefühle spielen da eine sehr große Rolle.
Auch kann er sich, wenn ihm alles zu viel wird, sich in einen Raben verwandeln und haut dann gerne mal für einige Zeit ab.


Biography
do you like talking about your past?
Mutter:Eve Bloom, 43 Jahre alt, Verkäuferin, lebend
Vater:Lance Bloom, 46 Jahre alt, unbekannt, unbekannt
Geschwister:keine Geschwister
Nenneswerte Personen://

Vergangenheit:Alex' Leben war noch nie leicht, aber er wäre der Letzte, der sich selbst bemitleidet. Auf die Zeit schaut er nicht gerne zurück, denn er will die Vergangenheit lieber hinter sich lassen. Als er geboren wurde, machte sich sein Vater sofort aus dem Staub und ließ ihn mit seiner unkompetenten Mutter zurück. Sie war schon immer mehr als unzuverlässig, vergaß ihn vom Kindergarten oder der Schule abzuholen und kümmerte sich allgemein nicht viel um ihn. Früh musste er schon selbst zusehen, wie er sich durchschlagen soll. Er lernte sich selbst das Kochen, machte kleine Nebenjobs um sich Sachen und Essen kaufen zu können, während seine Mutter wild durch die Gegend vögelt. Dauernd tauchten andere, zwielichtige Typen in dem kleinem Haus, in dem sie lebten, auf und kommandierten Alex rum. Das staute schon früh Wut in dem Jungen auf. Besonders belastend war es natürlich von Mitschülern darauf angesprochen zu werden, dass die eigene Mutter mit diversen Männern schläft. Dadurch nahm Alex immer mehr die Einstellung an, einfach alle zu ignorieren und mit starrem Blick nach vorne durch's Leben zu gehen. Freundschaften schloss er keine und je älter er wurde, desto kälter wurde auch sein Auftreten. Seine Fähigkeiten entdeckte er erst mit 12 Jahren, als er die Wahrnehmung von den Männern, welche aus und eingingen, verzerrte. Teilweise zeigte er ihnen so verstörende Bilder, dass manche sogar an Selbstmord dachten. Allgemein wandte er seine Fähigkeiten -oftmals auch sehr unbewusst - bei anderen Menschen an, die ihn einfach nervten oder in seinen Augen einen schlechten Charakter haben. Diese Fähigkeiten fiel dann irgendwann einem Lehrer auf, der ihn unter seine Fittiche nahm und letztendlich ins Aurora Internat schickte. Doch Alex muss auch mit einem anderen Problem klar kommen: Extreme Schlafstörungen und Schlaflosigkeit, denn die schrecklichen Bilder verfolgen ihn in seine Träume. Erst im Internat wird ihm gelernt, dass es wegen seiner Isolation vom Rest herrührt und er sich mit mehr positiven Menschen umgeben muss und auch Positives erfahren muss.


Behind the mask
now it's about you
Wie hast du hierher gefunden? bin der Gründer
Dein Name oder wie wir dich nennen sollen: Franzi
Dein Alter: 17
bei den Listen gepostet? erledige ich selbst
Avatarperson: Avatarperson deines Charakters
Weitergabe erlaubt? Ja/Nein



COPYRIGHT BY MEL
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aurora Diaz
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Anmeldedatum : 06.07.13

BeitragThema: Re: Alex Bloom   So 13 Aug - 13:21

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Alex Bloom
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» German Open X-Wing 1. Qualifing
» Liebe in Camp Half-Blood (Lovelyn-Lucas & Katelyn-Alex)
» Immer diese Griechen und Römer (Luna und Alex)
» Alexandra "Alex" Collins {Carmenta}
» Alex McGarrett

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Aurora Internat ::  :: Angenommene Bewerbungen :: mystische Wesen-
Gehe zu: